Moabit: Demonstration gegen Neonazis

Anwohner_innen organisieren sich gegen Neonazis: In Moabit trafen sich am heutigen Samstag rund 80 Menschen zu einer Demonstration gegen Neonazismus. Die aufrufenden Anwohner_innen-Initiativen und Jugendliche aus dem Kiez hatten zuvor über Aushänge auf die geplante Demonstration aufmerksam gemacht. Thematisiert wurde ein Aufmarsch „Freier Kameradschaften“, die zwei Wochen zuvor durch den Kiez marschiert waren und dabei unverblümt zum „Rassenkampf“ aufgerufen hatten.

In Gegnerschaft dazu riefen die Demonstrant_innen heute zur gegenseitigen Solidarität auf und positionierten sich damit gegen Rassismus und Neonazismus. Unter Rufen wie „Für die Freiheit für das Leben, Nazis von der Straße fegen“ liefen sie vom U-Bhf. Birkenstraße zum U-Bhf. Turmstraße, wo die Demonstration nach kurzer Kundgebung beendet wurde.

Die Fraktionen der BVV-Mitte, die sich am vergangenen Donnerstag mit einer Erklärung „Keine Nazis in Mitte“ zu Wort gemeldet hatten, waren auf der Demonstration nicht wahrnehmbar. Umso unterstützenswerter finden wir es, wenn sich Anwohner_innen, Vereine und Initiativen aus dem Kiez selbstorganisiert und in Eigenregie gegen Neonazis starkmachen und positionieren.

Auf die Pelle rücken! – Plattform für Linke Politik in Wedding und Moabit