Archiv der Kategorie 'Berlin-Wedding'

Wedding: NPD-Veranstaltung verhindert

In der bekannten Weddinger Gaststätte „Postkutsche“ in der Gerichtstr. 34 am Nettelbeckplatz, in der auch die CDU-Wedding häufig tagt, wollte die NPD-Reinickendorf am 16. Oktober 2012 zusammen mit dem „Hoffmann von Fallersleben-Bildungswerk“ (HvFB) eine Vortragsveranstaltung durchführen. Der Reichsbürger und Holocaust-Leugner Gerd Walther war als Referent zum Thema „Der Revolutionsentwurf Horst Mahlers und dessen Verwirklichung in Moskau“ geladen. Daraus wurde jedoch nichts, denn im Vorfeld der geplanten Veranstaltung kam es zu einer Reihe antifaschistischer Aktionen rund um die Kneipe.

(mehr…)

Wedding:
Kundgebung gegen NPD-Veranstaltung

Wie wir kürzlich enthüllten, plant die NPD aus Reinickendorf am Dienstag den 16. Oktober eine Vortragsveranstaltung mit dem Reichsbürger und Antisemiten Gerd Walther im Wedding.

(mehr…)

Wedding: CDU-Gastwirtin beherbergt Neonazis

In der bekannten Weddinger Gaststätte „Postkutsche“ in der Gerichtstr. 34 am Nettelbeckplatz, in der auch die CDU-Wedding häufig tagt, finden regelmäßig Veranstaltungen der Nationaldemokratischen Partei Deutschland (NPD) statt. Die Inhaberin Karin Ruch, selbst CDU-Mitglied, hat offensichtlich keine Probleme damit, die Räumlichkeiten ihrer „Promi-Gaststätte“ Neonazis zur Verfügung zu stellen.

(mehr…)

Wedding: Neofaschismus-Ausstellung

In der Bundesrepublik werden Menschen beschimpft, bedroht, zu Tode getreten oder bei lebendigem Leibe verbrannt, weil sie als Fremde oder Andersdenkende gehasst werden – über 100 Todesopfer hat die neofaschistische Gewalt seit 1990 bereits gefordert. Geht hier die jahrelange Saat von Alt- und Neofaschisten auf? Können diese Ereignisse mit denen aus der NS-Zeit verglichen werden? Haben die Ausbreitung rassistischen Denkens und die daraus erwachsende Gewalt heute ganz andere Gründe als damals?

(mehr…)

Wedding: Rassismus in Mitte

Am Abend des 24. Januars fand in der Beuth-Hochschule in Berlin-Wedding eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Rechts-extremismus“* bzw. anti-muslimischer Rassismus statt. Anlass dazu gaben eine Reihe rassistischer und neonazistisch motivierter Vorfälle, die sich im vergangenen Jahr im Bezirk ereignet hatten.

(mehr…)

Wedding: Demonstrationsbericht

Am Freitag, 17.09., demonstrierten rund 800 Teilnehmer_innen unter dem Motto „Nazis auf die Pelle rücken!“ gegen Naziangriffe und -strukturen in Berlin Wedding. Die Demonstration zog vom U-Bhf Osloer Str. durch den Weddinger Kiez, vorbei am Hausprojekt Scherer 8 zum Leopoldplatz. Ein erklärtes Ziel der Veranstalter_innen war es, Anwohner_innen zur Demo zu bewegen. Tatsächlich beteiligten sich zahlreiche Menschen aus dem Wedding. Organisiert wurde die Veranstaltung von einem Bündnis aus Einzelpersonen, Antifagruppen und Projekten aus dem Kiez.

(mehr…)

Wedding: Pressemitteilung

Am Freitag, dem 17. September veranstaltet ein Bündnis verschiedener Antifa-Gruppen im Berliner Stadtteil Wedding eine Demonstration gegen Neonazis. Anlass sind die seit Ende 2009 vermehrt auftretenden rechten Schmierereien, Übergriffen und Provokationen gegen alternative Kulturprojekte im Wedding.

(mehr…)

Wedding: Freiluft-Kino auf dem Leopoldplatz

Am Sonntagabend trafen sich ca. 100 Menschen zum antifaschistischen Freiluft-Kino auf dem Leopoldplatz. Gezeigt wurden mehrere Videoschnipsel und Kurzfilme.

(mehr…)

Wedding: Erneut rechte Aktivitäten

Im Wedding ist es am vergangenen Sonntag abermals zu einem rassistisch motivierten Vorfall gekommen. Vor einem muslimischen Gebetsraum deponierten unbekannte Täter_innen einen abgetrennten Schweinekopf. Der Vorfall reiht sich ein in eine längere Liste rechter Aktivitäten der letzten Monate. Bereits am 25. August hatten unbekannte die Scheiben des selben Kulturvereins, zu dem auch der Gebetsraum gehört, eingeworfen und die angrenzenden Wände mit Parolen beschmiert.

(mehr…)

Wedding: Demo-Workshop

Am 17. September findet im Wedding eine größere Antifa-Demo statt, die sich gegen die etablierenden Neonazi-Strukturen in Berlin-Mitte richtet. Wir wollen uns zwei Tage vorher im Hausprojekt „Schererstraße 8″ treffen, um Schilder, Fahnen und anderes Demomaterial vorzubereiten und damit ein deutliches Zeichen gegen rassistische und nationalistische Ideologien nach außen tragen. Farben, Stöcker, Schilder und Stoffe werden bereit gestellt. Nebenher gibts vegane Vokü.

15. September | 20:00 Uhr | Schererstraße 8

Aufruf auf arabisch: نحن للنازيين في المرصاد

أوقفوا الإرهاب النازي في منطقة فيدينج وفي كل مكان!

الفدينج هي منطقة في في برلين وأسطورة بنفس الوقت. فهي منطقة لها تركيبتها الخاصة بها بالإضاقة كونها بؤرة إجتماعية ساخنة وملاذاً للإجرام. أيضاً مرآة للمخاوف حيث تغلغل العنصرية التي يحرض إليها العنصريين للتخويف من الإسلام ومن إزدياد الأجانب بتلك المنطقة والتي أصبحت منغرزة في عقلية سكان المنطقة. ولكن مهلا النازيون في حارة فيدينخ؟

(mehr…)

Aufruf auf türkisch: Nazilerin üstüne gitmek

Nazi terörüne dur demek – Wedding’te ve her yerde!

Wedding – Berlin’in tam ortasında bir semt ve bir efsane. Sosyal sorunların odağı, „suç işleyenlerin meskeni“ ve „İslam“ın toplumu sözde aşırı yabancılaştırdığını öne süren ırkçı korkuların görüntü perdesi – Wedding, semt sakinlerinin bilincinde kendine böyle bir yer edinmiş.

(mehr…)

Aufruf auf deutsch: Nazis auf die Pelle rücken

Naziterror stoppen – in Wedding und überall!

Der Wedding- Stadtteil und Mythos mitten in Berlin. Als sozialer Brennpunkt, „Hort der Kriminalität“ und Projektionsfläche rassistischer Ängste vor einer vermeintlichen Überfremdung durch „den Islam“, ist er im Bewusstsein der Stadtbewohner_innen allgegenwärtig.

(mehr…)